Sign In
Create Account
BIDDERS
AUCTIONEERS

Sign In to see what this sold for


View other auctions from Schmidt Kunstauktionen Dresden .

Similar Items

Lot 491

Andy Warhol "Campbell s soup can shopping bag". 1966.

View Catalog

Description

Andy Warhol "Campbell s soup can shopping bag". 1966.
Serigraph in colours auf Papiereinkaufstuete mit Henkeln. In schwarzem Faserstift signiert "Andy Warhol" u.re. Innerhalb der Darstellung u. typografisch bezeichnet "Andy Warhol Institute of Contemporary Art Boston October 1966". Auf dem Tuetenboden mit dem Firmenstempel "Guild Paper Products Co. / 1154 Intervale Avenue / LU 9-3900 Bronx 59, N.Y.". Unbekannte Auflagenhoehe mit unbekannter Anzahl handsignierter Exemplare.
WVZ Feldman/Schellmann II.4A. Objekt leicht fingerspurig, partiell angeschmutzt, berieben und etwas gegilbt. Verso mit leichten Feuchtigkeitsspuren. Knickspurig und mit deutlicher horizontaler Zweifachfalzung
size: Med. 40,6 x 23,2 cm, Tuete 48,9 x 43,2 cm (ohne Henkel).

Andy Warhol "Campbell s soup can shopping bag". 1966.
Farbserigraphie auf Papiereinkaufstuete mit Henkeln. In schwarzem Faserstift signiert "Andy Warhol" u.re. Innerhalb der Darstellung u. typografisch bezeichnet "Andy Warhol Institute of Contemporary Art Boston October 1966". Auf dem Tuetenboden mit dem Firmenstempel "Guild Paper Products Co. / 1154 Intervale Avenue / LU 9-3900 Bronx 59, N.Y.". Unbekannte Auflagenhoehe mit unbekannter Anzahl handsignierter Exemplare.
WVZ Feldman/Schellmann II.4A.
Masse: Med. 40,6 x 23,2 cm, Tuete 48,9 x 43,2 cm (ohne Henkel).


Andy Warhol
1928 Pittsburgh 1987 New York City
Von 194549 studierte Warhol Gebrauchsgrafik am Carnegie Institute of Technology in Pittsburgh, wo er den Abschluss in Malerei und Design erwarb. Im Anschluss daran zog er mit seinem Kommilitonen, dem Kuenstler Philip Pearlstein, nach New York. Anfang der 1950er Jahre lebte er von Gelegenheitsarbeiten als Werbegrafiker und Schaufensterdekorateur. In dieser Zeit entwickelte er seine Technik des drop and dripping, eine Methode, die seine spaeteren Siebdrucke vorwegnahm. Seine Zeichnungen, die in der Zeitschrift "Mademoiselle" 1950 veroeffentlicht wurden, waren bereits mit seinem amerikanisierten Namen signiert. Seit 1952 war Warhol als Grafiker auf zahlreichen Ausstellungen vertreten, u.a. im Museum of Modern Art in New York. Ende der 1950er Jahre zaehlte er bereits zu den bestbezahltesten Grafikdesignern in Manhattan, wendete sich jedoch bald verstaerkt seiner kuenstlerischen Laufbahn zu. Anfang der 1960er Jahre entdeckte er den Siebdruck als kuenstlerische Technik, den er fortan seriell gebrauchte. In seinen Arbeiten erhob Warhol triviale Sujets der Popkultur zu kunstwuerdigen Motiven, mit denen er sich bewusst vom Abstrakten Expressionismus distanzierte.


Condition

Objekt leicht fingerspurig, partiell angeschmutzt, berieben und etwas gegilbt. Verso mit leichten Feuchtigkeitsspuren. Knickspurig und mit deutlicher horizontaler Zweifachfalzung
Buyer's Premium

23%

Estimate €2,000 – €2,400
Starting Bid €2,000
live auction started on
De Auction
1:00 AM - Dec 07, 2013
Ended
Auctioneer
Schmidt Kunstauktionen Dresden

Contact

Bautzner Strasse 6
Dresden, 1099
Germany


ASK AUCTIONEER A QUESTION