lots of lots

A Kotoko Miniature Figure, Amulett, "putchu guinadji"

Related Religious & Spiritual Objects

More Items in Religious & Spiritual Objects

View More

Recommended Collectibles

View More
item-131939749=1
item-131939749=2
item-131939749=3
item-131939749=4
item-131939749=5
item-131939749=6
item-131939749=7
item-131939749=8
item-131939749=9
item-131939749=10
A Kotoko Miniature Figure, Amulett, "putchu guinadji"
Item Details
Description
Kotoko Miniatur-Figur, Amulett, "putchu guinadji"
Kotoko, Tschad
Mit Sockel / with base
Gelbguss, Leder. H 5,5 cm.

Provenienz:
- Galerie "Majestic", Jean-Michel Huguenin, Paris.
- Schweizer Privatsammlung, Basel.

Putchu Guinadji ("Pferde des Wahnsinns") werden im Wachsausschmelzverfahren aus Metall hergestellt (Gelbguss, Silber oder Kupfer) und stellen einen Reiter auf seinem Pferd dar.

Die in Leder gehüllten Talismane werden von heilbedürftigen Personen zur Vorbeugung und Behandlung von Besessenheit, Wahnsinn und Demenz getragen.

Weiterführende Literatur:
- Henning Christoph. The Secret of the Putchu Guinadji. Soul of Africa.
- Peroni, Pierluigi (2012). Putchu Guinadji. Cavalieri contro la Follia - Kotoko Warriors - Cavaliers contre la Folie. Eigenverlag (Sol-Service, Hammeln).

----------------------------------------------------------------------------------

Seit jeher begleitet und fasziniert Schmuck in verschiedensten Formen und Materialien die Menschen aller Kulturen.

Aus kultureller Sicht sind Arm- und Fussreifen, Amulette und Colliers aber viel mehr als nur Schmuckstücke. In weiten Teilen Afrikas werden die Preziosen nicht nur für ihre Schönheit geschätzt, sondern auch als magische, schützende und kraftgebende Objekte getragen, die zusätzlich als Tausch- und Zahlungsmittel verwendet wurden.

Die Ornamente sind Teil der religiösen Überzeugungen und symbolisieren Rang und Zugehörigkeit der Träger. Des weiteren verordnen Heiler das Tragen von schützendem Schmuck zur Genesung und um Unheil abzuwenden.

Aufgrund des Wertes der verarbeiteten Rohstoffe waren solche Schmuckstücke auch Wertanlage und wurden im Handel als vormünzliche Zahlungsmittel verwendet. Dieses sog. Primitivgeld wurde in standardisierte Formen gegossen oder geschmiedet und über weite Strecken getauscht.

Die Verwendung von importierten Manillas aus Kupferlegierungen als Tauschgegenstände geht in Afrika mindestens auf das 16. Jh. zurück, als die Portugiesen in Westafrika Handelsstationen errichteten. Im laufe der Zeit wurden diese Importwaren immer wieder eingeschmolzen und weiterverarbeitet. Es entstanden so neue Formen und auch andere Materialien, wie z.B. Eisen, wurden zunehmend in der gleichen Art gehandelt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verboten dann die meisten Kolonialmächte Schmuckreifen und anderen Geldformen als Zahlungsmittel um ihre eigenen Währungen zu etablieren.

CHF 500 / 800
EUR 500 / 800

Condition
The condition (wear, eventual cracks, tear, other imperfections and the effects of aging etc. if applicable) of this lot is as visible on the multiple photos we have uploaded for your documentation.

Please feel free to contact Hammer Auktionen for all questions you might have regarding this lot (info@hammerauktionen.ch).

Any condition statement given, as a courtesy to a client, is only an opinion and should not be treated as a statement of fact. Hammer Auktionen shall have no responsibility for any error or omission.

In the rare event that the item did not conform to the lot description in the sale, Hammer Auktionen is here to help. Buyers may return the item for a full refund provided you notify Hammer Auktionen within 5 days of receiving the item.

------------------------------------

Der Zustand (allfällige Abnutzung, Gebrauchsspuren, Risse, eventuelle andere Beeinträchtigungen und die Altersspuren usw.) dieses Lots ist auf den Fotos, die wir für Ihre Dokumentation hochgeladen haben, zu sehen.

Für alle Fragen zu diesem Objekt steht Ihnen Hammer Auktionen gerne zur Verfügung (info@hammerauktionen.ch).

Die Angaben zum Zustand der Objekte, die aus Sachdienlichkeit gegenüber den Interessenten gemacht wurden, sind nur eine Meinung und sollten nicht als Tatsachenbehauptung behandelt werden. Hammer Auktionen übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler oder Unterlassungen.

Im seltenen Fall, dass der Artikel nicht mit der Beschreibung im Katalog übereinstimmt, ist Hammer Auktionen hier, um zu helfen. Käufer können das Lot gegen volle Rückerstattung zurückgeben, sofern sie Hammer Auktionen innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt des Lots benachrichtigen.
Weight
88 g
Buyer's Premium
  • 26% up to CHF 100,000.00
  • 21% above CHF 100,000.00

A Kotoko Miniature Figure, Amulett, "putchu guinadji"

Estimate CHF 500 - CHF 800
Jul 12, 2022
See Sold Price
Starting Price CHF 300
Get pre-approved to bid live.
Shipping, Payment & Auction Policies
Offers In-House Shipping
Ships from Basel, Basel, Switzerland
Local Pick-Up Basel, BASEL, Switzerland
HAMMER AUKTIONEN, African, Tribal, Oceanic, Asian, Ancient Art
Auction Curated By
Jean David
African and Oceanic Art
Matthias ASAEL
Collectibles, Books, Postcards, Accessories
logo
www.liveauctioneers.com
item

0051: A Kotoko Miniature Figure, Amulett, "putchu guinadji"

Lot Passed
0 Bids
Est. CHF 500 - CHF 800Starting Price CHF 300
HAMMER 104 / African Art
Jul 12, 2022 12:00 PM EDT
Buyer's Premium 26%

Lot 0051 Details

Description
...
Kotoko Miniatur-Figur, Amulett, "putchu guinadji"
Kotoko, Tschad
Mit Sockel / with base
Gelbguss, Leder. H 5,5 cm.

Provenienz:
- Galerie "Majestic", Jean-Michel Huguenin, Paris.
- Schweizer Privatsammlung, Basel.

Putchu Guinadji ("Pferde des Wahnsinns") werden im Wachsausschmelzverfahren aus Metall hergestellt (Gelbguss, Silber oder Kupfer) und stellen einen Reiter auf seinem Pferd dar.

Die in Leder gehüllten Talismane werden von heilbedürftigen Personen zur Vorbeugung und Behandlung von Besessenheit, Wahnsinn und Demenz getragen.

Weiterführende Literatur:
- Henning Christoph. The Secret of the Putchu Guinadji. Soul of Africa.
- Peroni, Pierluigi (2012). Putchu Guinadji. Cavalieri contro la Follia - Kotoko Warriors - Cavaliers contre la Folie. Eigenverlag (Sol-Service, Hammeln).

----------------------------------------------------------------------------------

Seit jeher begleitet und fasziniert Schmuck in verschiedensten Formen und Materialien die Menschen aller Kulturen.

Aus kultureller Sicht sind Arm- und Fussreifen, Amulette und Colliers aber viel mehr als nur Schmuckstücke. In weiten Teilen Afrikas werden die Preziosen nicht nur für ihre Schönheit geschätzt, sondern auch als magische, schützende und kraftgebende Objekte getragen, die zusätzlich als Tausch- und Zahlungsmittel verwendet wurden.

Die Ornamente sind Teil der religiösen Überzeugungen und symbolisieren Rang und Zugehörigkeit der Träger. Des weiteren verordnen Heiler das Tragen von schützendem Schmuck zur Genesung und um Unheil abzuwenden.

Aufgrund des Wertes der verarbeiteten Rohstoffe waren solche Schmuckstücke auch Wertanlage und wurden im Handel als vormünzliche Zahlungsmittel verwendet. Dieses sog. Primitivgeld wurde in standardisierte Formen gegossen oder geschmiedet und über weite Strecken getauscht.

Die Verwendung von importierten Manillas aus Kupferlegierungen als Tauschgegenstände geht in Afrika mindestens auf das 16. Jh. zurück, als die Portugiesen in Westafrika Handelsstationen errichteten. Im laufe der Zeit wurden diese Importwaren immer wieder eingeschmolzen und weiterverarbeitet. Es entstanden so neue Formen und auch andere Materialien, wie z.B. Eisen, wurden zunehmend in der gleichen Art gehandelt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verboten dann die meisten Kolonialmächte Schmuckreifen und anderen Geldformen als Zahlungsmittel um ihre eigenen Währungen zu etablieren.

CHF 500 / 800
EUR 500 / 800

Condition
...
The condition (wear, eventual cracks, tear, other imperfections and the effects of aging etc. if applicable) of this lot is as visible on the multiple photos we have uploaded for your documentation.<br><br>Please feel free to contact Hammer Auktionen for all questions you might have regarding this lot (info@hammerauktionen.ch).<br><br>Any condition statement given, as a courtesy to a client, is only an opinion and should not be treated as a statement of fact. Hammer Auktionen shall have no responsibility for any error or omission.<br><br>In the rare event that the item did not conform to the lot description in the sale, Hammer Auktionen is here to help. Buyers may return the item for a full refund provided you notify Hammer Auktionen within 5 days of receiving the item.<br><br>------------------------------------<br><br>Der Zustand (allf&#228;llige Abnutzung, Gebrauchsspuren, Risse, eventuelle andere Beeintr&#228;chtigungen und die Altersspuren usw.) dieses Lots ist auf den Fotos, die wir f&#252;r Ihre Dokumentation hochgeladen haben, zu sehen. <br><br>F&#252;r alle Fragen zu diesem Objekt steht Ihnen Hammer Auktionen gerne zur Verf&#252;gung (info@hammerauktionen.ch).<br><br>Die Angaben zum Zustand der Objekte, die aus Sachdienlichkeit gegen&#252;ber den Interessenten gemacht wurden, sind nur eine Meinung und sollten nicht als Tatsachenbehauptung behandelt werden. Hammer Auktionen &#252;bernimmt keine Verantwortung f&#252;r etwaige Fehler oder Unterlassungen.<br><br>Im seltenen Fall, dass der Artikel nicht mit der Beschreibung im Katalog &#252;bereinstimmt, ist Hammer Auktionen hier, um zu helfen. K&#228;ufer k&#246;nnen das Lot gegen volle R&#252;ckerstattung zur&#252;ckgeben, sofern sie Hammer Auktionen innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt des Lots benachrichtigen.
Weight88 g

Contacts

HAMMER AUKTIONEN, African, Tribal, Oceanic, Asian, Ancient Art
+ 41 44 400 02 20
St. Jakobs-Strasse 59
Basel, 4052
Switzerland
LiveAuctioneers Support
info@liveauctioneers.com
iphoneandroidPhone

Get notifications from your favorite auctioneers.

As Seen On
NBC
ABC
Today
Chicago Tribune
Architectural Digest
Shop With Confidence
Since 2002, LiveAuctioneers has made exceptional items available for safe purchase in secure online auctions.
TOP