logo
Weekly Auctions of Exceptional Items
Log In
lots of lots
Lot 0520
"Eccentric Clown" Musical Automaton by Gustave & Henry Vichy, c. 1895
Modeled as a quizzical character holding a copper casserole pot as though it were a banjo, with plaster-composition character head decorated with exclamation and question marks on the cheeks and the letters "A", "B", "C" and "D" on his chin and nose, with brown glass eyes, articulated eyelids, lower lip, three-point mohair wig, shoulders, hands, casserole and lower legs, the chair containing large going-barrel motor driving seven cams and cylinder musical movement, dressed in original rosette-trimmed satin harlequin costume, ht. of figure 33 in. (84 cm) to tip of hair, overall 40 in. (1 metre, 2 cm) or 43 in. (1 metre, 10 cm) including the hair, (movement of head sticking, leather split on eyelids and lower lip, usual wear to costume, lower back-door of chair replaced). With brass acorn-form stop/start and large wrought-steel key. The Vichy catalog describes the "Eccentric Clown" as a "pièce trés original" with "lively and animated" movements. He certainly makes an eccentric and original performance as he looks from side to side, lifts the casserole like a banjo and beats it audibly like a drum. The clown accompanies his performance by clicking his heels together, singing (movement of the lower lip), blinking and shrugging his shoulders melancholically as his hair, taking on a life of its own, bounces up and down upon his head! – Literature: Bailly, "Automata, the Golden Age", p. 248 for Vichy catalog and Hillier, "Automata and Mechanical Toys", p. 137 for contemporary illustration. – Vichy's "Eccentric Clown" was illustrated by Emile Bayard alongside the "Lune Fin de Siècle" and "La Marchande des Masques" for Léo Claretie's "Les Jouets, Histoire – Fabrication" in 1893. Clowns playing unusual and impractical objects – such as brooms, dominoes and frying pans – as musical instruments make occasional appearances amongst Vichy's automata, however this is the only example of the "Eccentric Clown" that we have seen to date. It represents the artistic collaboration of Gustave and his son Henry Désiré Vichy and has the same facial modeling and proportions as "Bob et son Cochon Savant" ("Bob and his Learned Pig"). Measuring over 1 metre in height, it was one of the largest automata offered in the Vichy catalog. Discovered with Lot 518 in a Mexican estate, the automaton is presented in rare, original working condition and would benefit from very careful cleaning to improve its mechanical functions. A rare and significant Vichy automaton!

Musik-Puppenautomat "Exzentrischer Clown" von Gustave und Henry Vichy, um 1895
Modelliert als komischer Charakter, mit einer Kupfer-Pfanne als Banjo in seiner Hand. Kopf aus modellierter Gips-Masse, verziert mit Frage- und Ausrufungszeichen auf den Wangen und den Buchstaben "A", "B", "C" und "D" auf Kinn und Nase, braune Glasaugen. Augenlider, Unterlippe, 3 Spitzen der Mohair-Perücke, Schultern, Hände, Pfanne und Unterschenkel sind beweglich. Im Stuhl befinden sich der große Federwerkmotor, die Mechanik mit 7 Nockenscheiben und das Walzenspielwerk. Die Kleidung besteht aus mit Rosetten eingefaßtem Harlekin-Seidenkostüm. Höhe der Figur 84 cm, Gesamthöhe mit Stuhl 102 cm. Die Bewegung des Kopfes ist verklemmt, Leder der Augenlider und Unterlippe eingerissen, Kleidung mit altersbedingter Beschädigung, untere Rückseite des Stuhles ergänzt. Mit eichelförmigem Starthebel aus Messing und geschmiedetem Stahl-Schlüssel. Der Vichy-Katalog beschreibt den exzentrischen Clown als "pièce trés original" mit lebhaften Aktionen. Er macht in der Tat schrullige Bewegungen, wie er von Seite zu Seite schaut, die Pfanne wie ein Banjo hochhebt und darauf laut hörbar trommelt, seine Fersen gegeneinander klackt, die Unterlippe bewegt (als würde er singen), zwinkert, schwermütig mit den Schultern zuckt und wie seine Haare nach oben und unten springen, als hätten sie ein Eigenleben. – Literatur: Bailly, "Automata, das Goldene Zeitalter", S. 248 (Vichy-Katalog) und Hillier, "Automata und mechanische Spielzeug", S. 137 für eine zeitgenössische Illustration. – Vichy's "Exzentrischer Clown" war von Emile Bayard neben dem "Lune Fin de Siècle" und dem "La Marchande des Masques" in Léo Claretie's "Les Jouets, Histoire – Fabrication" aus dem Jahr 1893 abgebildet. Clowns spielen zumeist mit ungewöhnlichen und unpraktischen Objekten wie z.B. Besen, Dominosteinen und Pfannen als Instrumente. Teilweise sind diese unter den Vichy-Modellen zu finden. Dieser "Exzentrische Clown" ist das einzige uns bekannte Exemplar. Er repräsentiert die künstlerische Zusammenarbeit von Gustave und seinem Sohn Henry Désiré Vichy und hat die gleiche Modellierung und Proportionen wie "Bob et son Cochon Savant" (Bob mit seinem gelehrtem Schwein). Mit der Höhe von über einem Meter ist er einer der größten im Vichy-Katalog angebotenen Automaten. Dieses Modell wurde, zusammen mit einem weiteren in dieser Auktion angebotenen Automaten (Lot 518), in einem mexikanischen Anwesen entdeckt. Er befindet sich in einem selten zu findenden unrestaurierten und bis auf die Kopfbewegungen funktionierenden Originalzustand! Eine sorgfältige Reinigung und Verbesserung der mechanischen Funktionen ist empfehlenswert. Ein seltener und bedeutender Vichy-Automat!

Start Price: € 20000

Condition

(3/2-3)

Buyer's Premium

  • 24.3%

Eccentric Clown Musical Automaton by Gustave & Henry

Estimate €28,000 - €35,000Nov 05, 2016