×
Weekly Auctions of Exceptional Items
0 selections
Log In
0 selections
lots of lots
Lot 0003
3
Kopf, Fragment einer Figur
Djenné, Mali
Gesockelt (base included)
Terrakotta. H 10 cm.

Provenienz:
Nachlass Gottfried Honegger (1917-2016), Zürich.

Die alte Stadt Djenné wurde um 800 n. Chr. gegründet und gehörte zum Reich Ghana. Sie war die wesentlichste Handelsstation für Karawanen, die die Sahara durchquerten, und damit auch Bindeglied zwischen Schwarzafrika und Mittelmeer.

In der Region dieser Stadt wurden seit 1943 durch Flusslaufänderungen Terrakotten und Objekte aus Metall gefunden. Obwohl diese Region schon damals islamisiert war, entwickelte sich dort offensichtlich parallel eine figürliche Kunst.

Obwohl Terrakotta-Objekte der Djenné nicht gänzlich unbekannt sind, lassen sich, gestützt auf den heutigen Forschungsstand, über den Verwendungszweck dieser Darstellung keine gesicherten Angaben machen. Naturwissenschaftliche Analysen datieren die Funde zwischen Anfang des 11. Jh. und Ende des 17. Jh.

Weiterführende Literatur:
Devisse, J. / Vernet, R. et al. (1993). Vallées du Niger. Paris: Éditions de la Réunion des Musées Nationaux.

CHF 100 / 200
EUR 94 / 188

Starting Bid

CHF1.00

Buyer's Premium

  • 0%

Djenne Kopf / Djenne Head

Auction ended on Sun, Feb 25, 2018
|
Estimate CHF100 - CHF200
|Sell a Similar Item
Bidder
Bid
Internet Bid
CHF125.00
Internet Bid
CHF120.00
Internet Bid
CHF115.00
Internet Bid
CHF110.00
Starting Bid
CHF1.00
Interested in this item?Save to 'Saved Items' to access later.