×
Weekly Auctions of Exceptional Items
0 selections
Log In
0 selections
lots of lots
Lot 0008
8
Helm-Maske, "sowei"
Mende, Sierra Leone
Ohne Sockel (without base)
Holz. H 46 cm.

Provenienz:
- Nachlass Max und Berthe Kofler-Erni, Riehen.
- Schuler Auktion Zürich, 23.03.2017, Lot 1220.
- Nachlass Charles Deprez (1938 - 2018), Lutry.

Diese sowei-Maske repräsentiert das Vermächtnis der Stammes-Gründerin und steht in direkter Verbindung zu den in diesem Gebiet verehrten Wassergeistern. Sie wurde ausschliesslich von Frauen aus einer höheren Rangordnung des sande-Bundes getanzt.

Ursprünglich trat die anmutig agierende Maskengestalt bei Ahnenfeiern, festlichen Empfängen, Rechtsprechungen und vor allem Initiationen auf. Sie bereitete junge Mädchen auf ihre spätere Rolle als Ehefrau und Mutter vor und übte damit auch politischen Einfluss aus. Für die Mende manifestiert sich Schönheit in ihrer höchsten Form in den Menschen und insbesondere in den Frauen, die sie als prächtigste Wesen der Schöpfung verehren.

Alle Attribute der Maske stehen für positive Eigenschaften der Trägerin, wie z.B. Intelligenz, Tapferkeit und Ehrlichkeit. Die aufwändig gestaltete Frisur steht für die Disziplin und den Status der Maskenträgerin. Die glänzende Patina und der kräftige Hals versinnbildlichen die Gesundheit und die Fruchtbarkeit, das zart gestaltete Gesicht steht für Schönheit und Harmonie.

Weiterführende Literatur:
Gottschalk, Burkhard (1990). Bundu. Meerbusch: Verlag U. Gottschalk.

CHF 400 / 800
EUR 376 / 752

Starting Bid

CHF 300.00

Buyer's Premium

  • 15%

Helm-Maske, "sowei"

|
Estimate CHF 400 - CHF 800
|Sell a Similar Item
Bidder
Bid
Internet Bid
CHF 300.00
Starting Bid
CHF 300.00