×
Weekly Auctions of Exceptional Items
0 selections
Log In
0 selections
lots of lots
Lot 0037
Orakelstab, "iroke ifa"
Owo (?), Nigeria
Gesockelt / with custom base
Knochen. H 29,5 cm.

Provenienz:
Galerie Walu, Zürich (vor 1995).

Die von den Priestern verwendeten, iroke Ifa genannten, konischen Schlegel sind meist aus Elfenbein gefertigt, manchmal jedoch aus Holz geschnitzt oder in Gelbguss gegossen und in seltenen Fällen mit Perlen verziert.

Zu Beginn einer Wahrsage-Sitzung klopft der babalawo mit einem konischen, an der Spitze manchmal abgenutzten Schlegel vorsichtig gegen das Ifa-Brett, um die Aufmerksamkeit von Orunmila zu erregen. Der Priester spricht eine Begrüssungsformel und ruft Orunmila an, das ori, das Schicksal des Fragestellers, zu enthüllen.

Da es über die Ikonografie keine systematische Forschung gibt, ist es praktisch unmöglich, die lokalen Werkstätten auszumachen, aus denen die iroke stammen. Dieser höchst ungewöhnliche Schlegel stammt möglicherweise von den Owo. Er zeigt einen Jäger mit einem Gewehr und ein eigenartiges Krokodil, das seinen Schwanz mit dem linken Fuss hält. Das Motiv am breiten Ende stellt einen Widder- oder Antilopenkopf mit iyeye-Blättern im Maul dar. Nach Henry Drewal werden diese Blätter in Ijebu bei Riten zur Amtseinführung verwendet und stehen für Überleben und Langlebigkeit.

CHF 2 000 / 4 000
EUR 1 720 / 3 440

Buyer's Premium

  • 15%

Orakelstab, "iroke ifa"

Estimate CHF 2,000 - CHF 4,000Nov 24, 2018